Über mich

Aufgewachsen bin ich in Münsterhausen, wo ich auch heute in einem Haus aus den 20er Jahren direkt an der Mindel lebe. Das längste Dorf Schwabens ist seit mehreren Generationen die Heimat meiner Familie. Als Kind begeisterte ich mich sehr für das Angeln, ein Hobby, bei dem ich auch heute noch gut, aber viel zu selten entspannen kann.

In meiner knappen Freizeit erhole ich mich am liebsten in der freien Natur. Begeistert mit dabei sind mein Jack Russel Terrier „Jacky“ und mein Deutscher Wachtelhund, der -gelegentlich- auf den Namen „Lenz“ hört, ansonsten aber ein treuer Jagdbegleiter ist.

Die abwechslungsreiche Natur um Reichertsried mit ihren Feldern, Hügeln, Böschungen, Hängen, vor allem aber der sonnendurchflutete Wald, haben es mir angetan. Das sind von Kindesbeinen an meine Lieblingsplätze.

Daneben gehört meine große Leidenschaft der Kunst. Ich interessiere mich sehr für die Malerei und Kunstgeschichte und greife schon auch mal selbst zum Pinsel.

 

Die meiste Zeit verbringe ich jedoch mit Menschen aus unserer Region. Als Politiker ist es meine wichtigste Aufgabe im Dialog vor Ort zu sein. Nur so kann ich die Probleme und Wünsche unserer Region in Berlin vertreten. Ich kann mit stolz und Überzeugung sagen, dass sich in diesem Punkt Freizeit, Leidenschaft und Beruf nicht besser ergänzen können. 

Mein Werdegang

Mein Abitur habe ich am Simpert-Kraemer-Gymnasium gemacht, in meiner Geburtsstadt Krumbach. Anschließend schrieb ich mich an der Universität Augsburg für das Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ein. Nach meinem Abschluss als Diplom-Kaufmann promovierte ich berufsbegleitend am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht bei Prof. Dr. Herbert Buchner. Unter der Regie meines Doktorvaters entstand ein Grundlagenwerk zum Konzernrecht. Ihm bin ich heute noch dankbar, dass er mir als Ökonom die Gelegenheit gab, mit einem interdisziplinären Thema einen Doktor der Rechtswissenschaften zu machen.

 

Meine erste berufliche Station nach Abschluss meines Studiums war das Bankhaus Reuschel in München. Dort habe ich mich mit komplexen Finanzierungen beschäftigt. Während der Anfertigung meiner Doktorarbeit und in der Zeit beim Bankhaus Reuschel, habe ich als Dozent an der Bankakademie in Frankfurt gearbeitet. Mir war es immer schon ein Anliegen, Wissen an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. Vor meiner ersten Wahl in den Deutschen Bundestag im Jahr 2002 bin ich außerdem nebenberuflich als freier Wirtschaftsberater tätig gewesen. 

Mein Lebenslauf

Lebenslauf
LebenslaufGNaktuellStand02092014.pdf
PDF-Dokument [206.0 KB]
CV Englisch
Lebenslauf GN_englisch_Stand 15.10.2015.[...]
PDF-Dokument [192.9 KB]
CV Francais
Lebenslauf GN_französisch_Stand 08.10.20[...]
PDF-Dokument [214.7 KB]